Skip to content

Büroerweiterung Maréchaux Bern: grosszügiger und moderner

Am 25. Oktober lud Maréchaux Bern zur Einweihung ihrer vergrösserten, modernisierten Räumlichkeiten mit nun sechs Arbeitsplätzen.

Vor drei Jahren liess sich die neu gegründete Maréchaux Elektro AG Bern an der Berner Weissensteinstrasse 2b nieder. Einziger Angestellter war damals Erich Hausammann. In der Zwischenzeit ist er jedoch längst nicht mehr alleine: Der Berner Standort zählt nun bereits elf Festangestellte und beschäftigte dieses Jahr rund zwanzig Mitarbeitende.

Für so viel Manpower waren die ursprünglichen 30m2 Bürofläche natürlich mehr als knapp bemessen. Deshalb wurden im Sommer die Räumlichkeiten erweitert und die Nutzfläche verfünffacht. Die neuen Büros und das Sitzungszimmer sind modern gestaltet und technisch hervorragend ausgestattet, die gesamte Lokalität für Kundenempfänge bestens geeignet.

Gelungene Einweihung und schöne Projekte

 Am 25. Oktober durfte die Crew von Maréchaux Bern die neugestaltete Lokalität zusammen mit 100 Gästen einweihen. Im lockeren Rahmen wurde angestossen, der Live-Musik gelauscht und den Kurzpräsentationen der Intelitec AG und der Ottiger Media Systeme AG die Aufmerksamkeit geschenkt. Und ziemlich sicher auch über die aktuellen Aufträge gesprochen: Derzeit erneuert die Maréchaux Bern das Bahnreisezentrum der BLS in Köniz, und bald schon widmet sie sich der Sanierung mehrerer Bahnhöfe zwischen den Gemeinden Flamatt und Laupen. Ausserdem leistet Maréchaux Bern regelmässige Einsätze im Berner Stade de Suisse und ist am Umbau der Brauerei Egger beteiligt, die – wie vor Kurzem noch Maréchaux Bern – mehr Platz braucht.